Herzlich Willkommen

SCHLESWIG-HOLSTEIN-SCHOCKT rettet Leben –
Machen Sie mit!

News

Donnerstag 21. April 2016 |

Viel Aufmerksamkeit für SH SCHOCKT in Wahlstedt

Claudia Ehmsen (re.) mit Carsten Kock von RSH und Angelika Remmers, 1. Vorsitzende der VHS Wahlstedt.

Konstantin Pfnister (li.) mit Bürgermeister Bonse und Angelika Remmers (Vorsitzende VHS).

Johanna Berger mit Vertretern der Itzehoer Versicherung.

Tolle Veranstaltung und viel Aufmerksamkeit für SCHLESWIG-HOLSTEIN SCHOCKT gestern in Wahlstedt: Die dortige Volkshochschule hat durch eine Kampagne der Itzehoer Versicherungen einen AED gespendet bekommen und beim ASB angefragt, ob er die Übergabe gestalten und gleichzeitig das Projekt vorstellen kann.

So hielten Claudia Ehmsen und Johanna Berger vor zahlreichen Pressevertretern sowie Repräsentanten von Vereinen, Verbänden und Lokalpolitik inklusive Bürgermeister und Bürgervorsteher einen Vortrag, während Konstantin Pfnister den Praxisteil übernahm. Danach gab es für alle Teilnehmer die Möglichkeit, zu üben und auszuprobieren. Carsten Kock von RSH hat ein Interview mit Claudia Ehmsen gemacht und die Vorträge mitgeschnitten.

Es war ein voller Erfolg mit vielen positiven Rückmeldungen. Kompliment an alle Beteiligten!


« zurück zur Übersicht

Defibrillatoren in Ihrer Nähe

Die offizielle Kennzeichnung für AED-Geräte (Defis)

Dieses Zeichen weist auf einen öffentlich zugänglichen Defibrillator hin.

Wenn Sie AED-Geräte im Großraum Schleswig-Holstein sehen, die noch nicht bei SCHLESWIG-HOLSTEIN SCHOCKT registriert sind, würden wir uns sehr über eine kurze Mitteilung unter info(at)sh-schockt.de freuen.
Alternativ können Sie das AED-Gerät hier online melden.